Fast jeder kennt PacMan und SuperMario: Das von mir entwickelte grafische Orientierungssystem greift beliebte Elemente des old school gaming auf, die durch mehrere Generationen bekannt sind und als Sympathieträger für ein Lächeln bei der Arbeit sorgen sollen.



“Das außergewöhnlichste Stockwerk des Frankfurter Tower 1200185 befindet sich in der 34. Etage. Hier im Experience Center entwickeln multidisziplinäre PwC-Teams digitale Lösungen von morgen. Das Team aus Kreativen, Software-Entwicklern, Software-Architekten und Ingenieuren macht kreative und innovative Lösungen für Mitarbeiter und Kunden greifbar.” (Quelle: pwc.de)

 

An anderer Stelle sind geplottete Texte angebracht, die aussehen wie Street-Art-Tags, also als wären sie mit fettem Edding auf Wände geschrieben.

Statt der Icons für Männer//Frauen//Divers an den WC-Türen zum Beispiel sind nur die Songtexte von “Boys don’t cry” (The Cure), “Hey Ladies” (Beastie Boys) und “Girls and Boys” (Blur) als Hinweis auf der Tür zu sehen. Okay, hier durfte ich mich mal richtig austoben – sowas entsteht, wenn man als Grafikdesigner freie Hand und viel Vertrauen bekommt. Danke an COAST!















Awards
2020 ICONIC AWARD 2019 – Innovative Architecture
2020 GERMAN DESIGN AWARD

Credits
Kommunikation im Raum, Konzept und Grafik: Claudia Kahl
Architektur: COAST, Stuttgart
Kunde: PwC Experience Center, Tower 185 in Frankfurt a.M.
Fotografie: David Franck
Jahr: 2017